Karin Ulrike Soika

Tuschezeichnung mit Collage

Künstlerin, München

Künstlerin, München
www.soika.com

Konzept, Gestaltung, Umsetzung
Hybridwebsite (HTML und WordPress)
Erstveröffentlichung: 1999
Neugestaltung: 2001, 2004, 2008
Neugestaltung mit individualisiertem WordPress-Theme: 2014
Barrierefreiheit: 2022

Mein eigener Webauftritt. Die Mutter aller meiner Webauftritte…


Es war ein steiniger Weg, bis ich die Kunst der Webprogrammierung so weit beherrschte, dass ich frei über das Aussehen einer Website entscheiden konnte. Aber das ist wohl bei allen Künsten das Gleiche: Anfangs bestimmt die Technik das Aussehen. Doch irgendwann beherrscht der Künstler die Technik, macht sie sich untertan. Und bestimmt ab da: alles…

Seit 2001, dem ersten Auftritt von www.soika.com, haben sich HTML und CSS – die Rahmenbedingungen des Webdesigns – umfangreich weiterentwickelt. Für das Update 2022 kam v.a. die Barrierefreiheit hinzu. Und tatsächlich, man kann es sicher auch für dieses Projekt behaupten: Barrierefreie Websites können schön und ästhetisch sein!

Ein weiterer Aspekt bei der Gestaltung von www.soika.com scheint mir wichtig: Welch umfangreiches Unterfangen es ist, ein künstlerisches Werk so weit aufzubereiten, dass es sich im Web – oder auch in einem (papierenen) Katalog – publizieren lässt. Normalerweise horten Künstler ihren Output weit verstreut und völlig ungeordnet in Lagern, Schubladen, Schachteln. Aber nicht nur das Material ist ungeordnet, auch die gedanklichen Konzepte, die zu den Werken und Werkgruppen geführt haben, sind es. Dieses Material, physisches wie gedankliches, zu sichten, zu sammeln und zu ordnen ist eine Herkulesaufgabe.

Die Umsetzung ist dann relativ einfach.